Was ist das beste Potenzmittel für Männer?

Welches Potenzmittel ist das beste für Frauen?
04/07/2019
Das Problem mit der Potenz
Wo kann man Potenzmittel rezeptfrei kaufen?
04/07/2019

In Deutschland ist erektile Dysfunktion leider immer noch oft ein Tabuthema. Dabei sind viel mehr Männer davon betroffen als man denkt: etwa jeder 5. Mann hat mit Erektionsschwierigkeiten zu kämpfen.

Vielen fällt es trotzdem schwer, Probleme in diesem Bereich anzusprechen – selbst vor Ärzten. Dabei gibt es heute zahlreiche wirksame Medikamente zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Dieser Artikel gibt eine kurze Übersicht der handelsüblichen Potenzmittel für Männer, kann jedoch einen Besuch beim Arzt nicht ersetzen.


Top Potenzmittel für Männer

PDE-5-HEMMER

PDE-5-Hemmer

Erektionen sind überraschend kompliziert. Das Erhalten einer Erektion bezieht das Herz, Blutgefäße, Hormone, Nerven und sogar die Stimmung mit ein. Dieser Prozess läuft im Wesentlichen darauf hinaus, die Durchblutung des Penis zu erhöhen und sie in speziellen Schwellkörpern einzufangen. Dieses eingeschlossene Blut wird irgendwann wieder freigesetzt und somit die Erektion beendet.

PDE5 ist das Enzym, das für die “Abschaltung” der Erektionen verantwortlich ist. Es wirkt, indem es Muskeln und Venen im Penis so weit entspannt, dass der Blutfluss wieder normal wird. Normalerweise ist das eine gute Sache. Wenn eine Erektion länger als ein paar Stunden dauert, kann sie den Penis schädigen.

Erektile Dysfunktion tritt auf, wenn PDE5 es schwierig macht, eine Erektion überhaupt zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Deshalb wurde die Medikamentenfamilie der “PDE5-Hemmer” entwickelt. PDE5-Hemmer stoppen die Arbeit von PDE5 und erleichtern es so, eine Erektion zu bekommen und zu erhalten. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass die Einnahme von PDE5-Hemmern ohne sexuelle Stimulation wirkungslos ist.

Viagra

ViagraViagra mit dem Wirkstoff Sildenafil ist seit 1998 in Deutschland erhältlich und wahrscheinlich das bekannteste Medikament gegen erektile Dysfunktion weltweit.

Ursprünglich sollte es gar kein Potenzmittel werden – es wurde als Medikament gegen Herzinsuffizienz getestet und sollte blutdrucksenkend wirken.

Die kleine blaue Pille war jedoch der Durchbruch bei der Behandlung von Erektionsproblemen. Heute ist sie in den Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg erhältlich.

Eingenommen wird das verschreibungspflichtige Viagra unmittelbar vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Je nach Dosierung kann das 30 Minuten bis 1 Stunde vor der sexuellen Aktivität sein.

Die Wirkung hält in der Regel 3-5 Stunden an. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit oder Durchfall, Farbenblindheit und verschwommenes Sehen.

Cialis

cialis kaufenCialis erschien 2002 auf dem deutschen Markt. Sein Wirkstoff heißt Tadalafil. Dieser wird auch unter dem Markennamen Adcirca als Medikament bei pulmonaler arterieller Hypertonie eingesetzt.

Cialis ist in gelben, filmbeschichteten Tabletten in den Dosen 5mg, 10mg und 20mg mit Rezept erhältlich. Eine Besonderheit des Medikaments ist, dass es in seiner niedrigen 5mg Dosierung auch täglich eingenommen werden kann.

Diese sogenannte Konstanztherapie sorgt zusammen mit einer langen Wirkungsdauer dafür, dass der Wirkstoff rund um die Uhr im Körper verbleibt und damit auch spontane sexuelle Aktivität möglich ist.

Für viele ist diese Art der Einnahme ein großes Kaufargument gegenüber anderen PDE-Hemmern. Die Nebenwirkungen von Cialis inkludieren u.a. Kopfschmerzen, niedrigen Blutdruck, Schwindelgefühl und Brustschmerzen.

Levitra

levitra originalLevitra mit dem Wirkstoff Vardenafil wurde 2003 von der deutschen Firma Bayer HealthCare in den Dosierungen 5mg, 10mg und 20mg in Deutschland auf den Markt gebracht. Es gehört wie Viagra und Cialis zur Familie der PDE-5-Hemmer, aber es gibt wichtige Unterschiede.

Das verschreibungspflichtige Medikament wirkt schnell, innerhalb von ca. 30 Minuten und hält in der Regel bis zu 8 Stunden an. Die Verwendung von Levitra erhöht die Wahrscheinlichkeit einer QT-Verlängerung, die manchmal zu unregelmäßigen Herzschlägen führen kann.

Dieses sollte bei der Wahl der Einnahme von Levitra schwer abgewogen werden. Zu möglichen weiteren Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Magenverstimmung, Schwindelgefühl, Rückenschmerzen und Farbenblindheit.

Spedra

spedra avanafilBei Spedra handelt es sich um kleine gelbe Tabletten mit dem Wirkstoff Avanafil. Das verschreibungspflichtige Potenzmittel ist seit 2014 in den Dosierungen von 50mg, 100mg und 200mg auf dem deutschen Markt erhältlich.

Die Wirkung von Spedra tritt 15-30 Minuten nach der oralen Einnahme auf und hält bis zu sieben Stunden an. Im Vergleich zu anderen Potenzmitteln ist es relativ günstig – 6€ kostet eine Tablette im Durchschnitt. Somit ist Spedra ca. 50% günstiger als das Konkurrenzprodukt Viagra.

Als Nebenwirkung können u.a. eine verstopfte oder laufende Nase, Halsschmerzen, Rückenschmerzen, Sehstörungen, Hörprobleme, oder niedriger Blutdruck auftreten.


Natürliche Potenzmittel für den Mann

Natürliche Alternativen zur Behandlung von Krankheiten werden immer beliebter. Vor allem online finden sich zahlreiche Angebote für natürliche Mittel, die die Potenz steigern sollen.

Diese versprechen Abhilfe gegen erektile Dysfunktion ohne die unerwünschten Nebenwirkungen von herkömmlichen Medikamenten wie Viagra und co. Sie sind auch oft günstiger als verschreibungspflichtige Medikamente. Aber diese Optionen haben wenig wissenschaftliche Wirkungsbeweise.

Im Gegenteil: die meisten Studien zweifeln die Wirkung natürlicher Potenzmittel stark an. Die meisten Ergebnisse von Humanstudien basieren auf einer Selbsteinschätzung, die subjektiv und schwer zu interpretieren sein kann.

Panax Ginseng

Panax GinsengPanax Ginseng hat eine zweitausendjährige Geschichte in der chinesischen und koreanischen Medizin als Stärkungsmittel für Gesundheit und Langlebigkeit.

Die Menschen nehmen die Wurzeln dieses Ginsengs (auch koreanischer roter Ginseng genannt), sowohl gegen erektile Dysfunktion als auch für: Ausdauer, Konzentration, Stress, allgemeines Wohlbefinden.

Ginseng wirkt als Antioxidans und setzt Stickoxid frei, das die Erektionsfähigkeit unterstützt.

Panax Ginseng kann auch als Creme direkt auf den Penis aufgetragen werden. Die Pflanze gilt als sichere Behandlungsmöglichkeit, sollte aber nur kurzfristig (6 bis 8 Wochen) verwendet werden. Die häufigste Nebenwirkung ist Schlaflosigkeit.

Maca

MacaFür den allgemeinen gesundheitlichen Nutzen ist Maca eine großartige Ernährungsergänzung. Maca, oder Lepidium meyenii, ist reich an Aminosäuren, Jod, Eisen und Magnesium. Es gibt drei Arten von Maca: rot, schwarz und gelb.

Schwarze Maca soll auch Stress abzubauen und das Gedächtnis verbessern. Stress ist ein Faktor, der erektile Dysfunktion auslösen oder verstärken kann, daher kann schwarze Maca potenzsteigernd wirken.

In Tierversuchen verbesserte Maca-Extrakt die sexuelle Leistungsfähigkeit von Ratten signifikant. Leider gibt es nur minimale Beweise für ihre direkte Fähigkeit, die Erektionsfähigkeit zu verbessern. Studien zeigen, dass das Essen dieser Wurzel einen Placebo-Effekt haben kann.

Männer, die 8 Wochen lang 3 Gramm Maca pro Tag einnahmen, berichteten häufiger über eine Verbesserung des sexuellen Verlangens als Männer, die es nicht einnahmen. Während Maca im Allgemeinen sicher ist, zeigen Studien einen erhöhten Blutdruck bei Menschen mit Herzerkrankungen, die 0,6 Gramm Maca pro Tag einnahmen. Die empfohlene tägliche Dosis beträgt weniger als 1 Gramm pro Kilogramm.

Generika

Generika potenzmittelWird ein neues Medikament auf den Markt eingeführt, hat der Hersteller die ersten Jahre ein Patent darauf. Dieses verhindert, dass Konkurrenzunternehmen das Medikament kopieren und unter eigenem Namen vertreiben können. Ist diese Zeit abgelaufen, hindert diese Unternehmen aber nichts mehr daran, ihre eigene Version des Medikaments herauszubringen.

Solche Kopien heißen Generika. Sie unterscheiden sich inhaltlich nicht vom Originalprodukt und sind deutlich günstiger – jedoch genauso rezeptpflichtig. Für einige Potenzmittel ist das Patent in Deutschland bereits abgelaufen. Deshalb gibt es für sie schon zahlreiche gute und günstige Alternativen.

Hier eine kurze Übersicht von üblichen Generika der verschiedenen Potenzmittel-Wirkstoffe:

  • Sildenafil: Sildenafil Ratiopharm, SildeHEXAL, Sildenafil 1A Pharma, Sildenafil Stada
  • Tadalafil: Tadalafil Stada, TadaHEXAL, Tadalafil Ratiopharm, Tadalafil AbZ, Aristo
  • Vardenafil: Vardegin

Was ist das beste Potenzmittel?

Auf die Frage, was das beste Potenzmittel ist, gibt es keine eindeutige Antwort. Spielt der Preis eine wichtige Rolle, ist man mit der Wahl eines Generikums am besten bedient.

Außerdem lässt sich sagen, dass die gebräuchlichen PDE-5-Hemmer sehr wirksam und vertrauensvoller als natürliche Alternativen sind.

Jetzt Kaufen