Spedra Original

SpedraDas Potenzmittel Spedra ist ein neuartiges Medikament gegen erektile Dysfunktion, das sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Medikamente entwickelt hat.

Spedra hat die selbe Wirkung wie die bewährten Potenzmittel Viagra und Levitra, entfaltet diese aber deutlich schneller im Körper.

SPEDRA PREISE ANSEHEN

Wirkstoff

Spedra enthält den Wirkstoff Avanafil. Avanafil ist ein sogenannter PDE 5-Hemmer. Das bedeutet, dass das Arzneimittel die Freisetzung des Enzyms Phosphodiesterase-5 reguliert.

Dieses Enzym sorgt im Körper für den Abbau der Botenstoffe, die für die Erweiterung der Blutgefäße im Penis verantwortlich sind.

Durch den Abbau klingt eine Erektion nach dem Orgasmus auch wieder ab. Bei einer erektilen Dysfunktion ist das PDE 5 überaktiv oder wird übermäßig produziert, so dass sich die Blutgefäße im Penis verengen, bevor eine Erektion überhaupt eintreten kann oder bevor der Geschlechtsverkehr erfolgreich abgeschlossen wird.

Avanafil

Avanafil reduziert den PDE 5-Spiegel im Blut, so dass im Wirkungszeitraum eine oder mehrere Erektionen bei gleichzeitiger sexueller Stimulierung auftreten können.

Spedra ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel.

Die Spedra-Wirkungsdauer beträgt ca. 6 Stunden und kann bereits 12 Minuten nach Einnahme des Medikaments einsetzen.

Der höchste Wirkungsgrad tritt 15 bis 30 Minuten nach der Wirkstoffzufuhr ein und nimmt dann in den nächsten 5 Stunden langsam ab. Daher wirkt das Medikament schneller als vergleichbare gehandelte Produkte wie Viagra, Levitra oder Cialis. Innerhalb der Wirkungsdauer des Medikaments ist es möglich, mehrere Erektionen zu bekommen.

Die Wirkung von Avanafil kann sich am besten bei einer Einnahme auf nüchternen Magen entfalten. Vor allem fettreiche Nahrungsmittel und Alkohol beeinträchtigen die Wirkung des PDE 5-Hemmers. Eingenommen wird das Medikament in Form einer Tablette, die zu Therapiebeginn 50 mg enthält. Sollte diese Dosis nicht ausreichend sein, kann man sie auf bis zu 200 mg erhöhen.

Anwendungshinweise

Spedra Anwendungshinweise

Wie schon erwähnt ist es am besten, wenn Sie Spedra auf nüchternen Magen einnehmen, damit die Wirkung schnell einsetzen kann. Spedra nimmt man in Tabletten Form mit einem großen Schluck Wasser ein.

Wenn Sie zum ersten Mal verschreibungspflichtige Potenzmittel einnehmen oder es zum ersten Mal mit  Avanafil probieren, werden Sie höchstwahrscheinlich mit Spedra 50 mg beginnen.

Wenn Sie merken, dass Spedra 50 mg einfach nicht den gewünschten Erfolg bringt, können Sie es in Absprache mit Ihrem Arzt mit der nächsthöheren Dosis – Spedra 100 mg – versuchen.

Die Wirkungsdauer von Spedra 100 mg entspricht der Wirkungsdauer der anderen Dosierungen, kann in manchen Fällen aber eine stärkere Wirkung zeigen als die 50 mg Version.

Wenn Sie selbst mit 100 mg nur eine unzureichende Wirkung feststellen und/oder wenn Sie es auch schon mit anderen Potenzmitteln wie Viagra, Levitra und Cialis, teilweise auch in höheren Dosierungen, versucht haben kann der Arzt Ihnen Spedra 200 mg verschreiben.

Das ist die höchste Dosierung von Spedra und spätestens bei dieser Dosierung sollte das Medikament den gewünschten Erfolg bringen.

Spedra günstig kaufen

ProduktPreisBestellung
 50 mg 4 Tabletten98,90 €Zur online Apotheke
50 mg 8 Tabletten156,70 €Zur online Apotheke
50 mg 12 Tabletten
195,00 €
Zur online Apotheke
50 mg 16 Tabletten249,00 €Zur online Apotheke
100 mg 4 Tabletten95,00 €Zur online Apotheke
100 mg 8 Tabletten129,30 €Zur online Apotheke
100 mg 12 Tabletten180,20 €Zur online Apotheke
100 mg 16 Tabletten228,20 €Zur online Apotheke
100 mg 32 Tabletten433,60 €Zur online Apotheke
200 mg 4 Tabletten105,00 €Zur online Apotheke
200 mg 8 Tabletten184,00 €Zur online Apotheke
200 mg 12 Tabletten251,90 €Zur online Apotheke
200 mg 16 Tabletten310,00 €Zur online Apotheke
200 mg 32 Tabletten575,00 €Zur online Apotheke

In der unten aufgeführten Tabelle können Sie sehen, dass sich der Preis für Spedra je nach Dosierung und Packungsgröße verändert.

Wenn Sie also nur gelegentlich Avanafil verwenden wollen und Ihnen 50mg völlig ausreicht, könne Sie am günstigsten kaufen, wenn Sie sich für die 50mg Version mit 4 Tabletten entscheiden.

Wenn Sie aber Spedra regelmäßig und über einen längeren Zeitraum einnehmen möchten und Sie aus mit Ihrem Arzt herausgefunden haben, dass Sie die besten Erfolge mit einer hohen Dosierung haben, sollten Sie sich nicht vom Preis von 200mg abschrecken lassen.

Unterm Strich ist es für Sie am günstigsten, wenn Sie die „Vorratspackung“ von Spedra 200 mg mit 32 Tabletten kaufen.

Sie merken also, dass Sie sich überlegen müssen, wie oft Sie Spedra verwenden werden und dabei auf die Ihnen verschriebene Dosierung achten.

Sind Sie sich nicht sicher, wie oft Sie Spedra einnehmen werden, starten Sie zunächst mit einer kleineren Packung.

Als verschreibungspflichtiges Potenzmittel ist Spedra nicht rezeptfrei zu kaufen. Sie sollten sich Ihrer Gesundheit zuliebe vor der Einnahme von Spedra von einem Arzt beraten und sich ein Rezept ausstellen lassen.

Anwendungsgebiete

Mit zunehmendem Alter haben viele Männer mit erektiler Dysfunktion zu kämpfen. Die in jungen Jahren selbstverständliche Potenz leidet aufgrund hormoneller Umstellungen oder aufgrund eines Lebensstils mit viel Stress, wenig Bewegung und mangelhafter Ernährung. Das Enzym PDE5 kann dann entscheidend an Erektionsproblemen beteiligt sein. PDE5 ist ein Enzym, dass dafür sorgt, dass Schwellungen abgebaut werden. Es ist ein ganz natürliches und wichtiges Enzym, wenn man es aber hemmt, kann Blut leichter gerinnen und Erektionen leichter entstehen.

Spedra Anwendung

Und genau das tut Spedra. Spedra enthält den Wirkstoff Avanafil, der wie die Wirkstoffe von Viagra, Levitra und Cialis das Enzym PDE5 hemmt. So kann die Erektion leichter entstehen und deutlich länger bestehen bleiben. Spedra allein sorgt aber nicht für eine Erektion.

Um in den Genuss der Wirkung des Potenzmittels zu kommen, müssen Sie auch gleichzeitig sexuell stimuliert werden. So können teilweise Erektionen entstehen, die über Stunden bestehen bleiben. Einem ausgelassenen Liebesleben steht dann also nichts mehr im Wege.

Was Spedra von den anderen PDE5-Hemmern unterscheidet, ist die äußerst rasche Wirkung: Bereits 12 bis 15 Minuten nach Einnahme einer Spedra-Tablette setzt diese ein.

Das kann derzeit nur Spedra bieten. Außerdem lässt Spedra den Mann seine wiedererlangte Potenz auch über einen relativ langen Zeitraum genießen.

Spedra ist ein effektives Potenzmittel, das bei den meisten Männern den Erfolg bringt, den sie sich wünschten. Auch falls Sie schon mit anderen Potenzmitteln zu tun hatten und nicht zufrieden waren, kann das mit Spedra anders aussehen

Spedra ist geeignet wenn:

  • Sie Probleme damit haben, eine Erektion zu bekommen
  • Es Ihnen schwer fällt, eine Erektion lange genug aufrecht zu erhalten, um Sex zu haben
  • Sie generell weniger Lust empfinden als früher oder als Sie es sich wünschen würden
  • Sie ein gesundes Herz-Kreislaufsystem haben und auch keine andere Krankheit haben, die sich mit der Einnahme von Spedra verschlechtern kann (siehe „Nebenwirkungen“).
  • Wenn Sie ein ärztliches Rezept für die Anwendung von Spedra erhalten haben

Risiken & Nebenwirkungen

Einige Patienten haben Nebenwirkungen nach der Einnahme von Spedra. Eine vollständige Liste aller bekannten Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage.

Spedra Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen haben, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Das Ausmaß der Nebenwirkungen kann sich je nach Dosierung verändern (die Nebenwirkungen von 200mg können eventuell stärker ausfallen als die Nebenwirkungen von 100mg), daher sollten Sie sich streng an die Ihnen verschriebene Dosis halten.

spedra_seltene_nebenwirkungen

Seltene Nebenwirkungen

  • Schwindelgefühl
  • Hitzewallungen
  • erhöhter Herzschlag
  • Herzrasen
  • Sehstörungen und verschwommenes Sehen
  • Übelkeit
  • Verdauungsstörungen
  • erhöhte Leberenzymwerte
  • Müdigkeit oder Schläfrigkeit
  • Nebenhöhlenverstopfung
  • Rückenschmerzen
  • Atemnot bei Anstrengung
  • Herzrhythmusstörungen

Nehmen Sie Avanafil nicht, wenn Sie:

  • Nitratpräparate einsetzen.
  • Ritonavir, Indinavir, Saquinavir, Nelfinavir oder Atazanavir zur Behandlung von HIV oder AIDS einnehmen.
  • Antimykotikum wie Ketoconazol, Itraconazol oder Voriconazol verwenden.
  • Antibiotikum wie Clarithromycin oder Telithromycin einnehmen.
  • Herzproblem haben.
  • in den letzten sechs Monaten einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten.
  • einen unregelmäßigen Herzschlag haben.
  • an niedrigem oder hohem Blutdruck leiden, der mit Medikamenten nicht wirksam kontrolliert wird.
  • an Angina Pectoris leiden oder Brustschmerzen beim Geschlechtsverkehr bemerken.
  • ein Nieren- oder Leberproblem haben.
  • an einer nichtarteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (NAION) leiden, einer Augenkrankheit, bei der nicht genügend Blut ins Auge gelangt.
  • es in Ihrer Familiengeschichte schon zu schweren Augenerkrankungen wie z. B. Retinitis pigmentosa gekommen ist.

FAQ

Was ist Spedra?

Spedra ist ein Potenzmittel mit dem Wirkstoff Avanafil, das zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird. Es fördert die Durchblutung und erleichtert somit, dass Erektionen entstehen können und beibehalten werden.

Wie lange wirkt Spedra?

Spedra kann für bis zu 6 Stunden lang wirken, in denen Sie immer wieder Erektionen bekommen können, wenn Sie sexuell stimuliert werden.

Was kostet Spedra 100mg?

Je nachdem, wie viele Tabletten Sie auf einmal kaufen können, kann Spedra 100mg zwischen 95€ (4 Tabletten) und 433,60€ (32 Tabletten) kosten.

Wie nimmt man Spedra ein?

Spedra nimmt man als Tablette mit einem großen Schluck Wasser 15-30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein.

Was ist besser? Spedra oder Viagra?

Spedra nimmt man als Tablette mit einem großen Schluck Wasser 15-30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein.Das hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Spedra kann schneller und ein wenig länger wirken als Viagra. Viagra ist aber schon länger auf dem Markt. Beide Potenzmittel sind höchstwirksam, sollten Sie mit einem von beiden keinen Erfolg haben, könnte es mit dem anderen besser laufen.

Echte Erfahrungen

Spedra_Erfahrungsbericht_1

Erfahrungsbericht 1: Jens, 51 Jahre

Meine ersten Erfahrungen mit Spedra 100mg habe ich vor etwa 5 Wochen gemacht, als ich von Viagra umgestiegen bin. Viagra hat zwar recht gut gewirkt, aber meine Frau und ich wollten uns nicht immer danach richten müssen, wann die Wirkung endlich einsetzt. Außerdem gab es selbst bei Viagra 100mg vereinzelt Fälle, wo die Wirkung doch ein wenig spärlich ausgefallen ist. Also habe ich es nach einer kurzen Absprache mit meinem Arzt mit Avanafil probiert und muss sagen, dass der Unterschied schon recht deutlich ist. Ich kann Spedra spontan einnehmen und mir sicher sein, dass die Wirkung im Laufe des Vorspiels eintritt, außerdem hatte ich in über einem Monat noch keine Enttäuschung mit Avanafil erlebt. Ich bin echt begeistert und denke, dass ich so schnell kein anderes Potenzmittel verwenden werde.


Spedra Erfahrungsbericht 2 Michael,

Erfahrungsbericht 2: Michael, 63 Jahre

Für mich war es lange ein No-Go, dass ich Medikamente nehme um „einen hoch zu bekommen“. Aber mit Ende 40 und aufgrund meiner sitzenden Tätigkeit sah ich keine andere Lösung, als es mal auszuprobieren, zumal meine Frau sich auch schon Sorgen gemacht hat, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte. Also habe ich mich erstmal gründlich informiert und mir verschiedene Potenzmittel angesehen. Für mich klang Spedra am ansprechendsten, also habe ich über eine Online-Apotheke einen Arzt kontaktiert und super unkompliziert das Rezept und die erste Packung Spedra 50 mg erhalten. Heute bin ich froh, dass ich mich zu diesem Schritt durchringen konnte, selbst nach fast schon schmerzhaft anmutenden langen Tagen auf der Arbeit muss ich nur dieses Potenzmittel nehmen und schon kann ich mich meiner Frau stundenlang so widmen, wie ich es möchte!


Spedra Erfahrungsbericht 3 Tom

Erfahrungsbericht 3: Tom, 48 Jahre

Bis auf Viagra habe ich jetzt alle bekannten Potenzmittel durch. Wenn ich meine Erfahrungen mit Levitra, Cialis und Spedra vergleiche muss ich sagen, dass ich bisher mit Spedra am besten gefahren bin. Levitra hat zwar recht gut gewirkt, aber es hat teilweise ewig gedauert, bis die Wirkung eingesetzt hat.

Cialis hat für mich leider überhaupt nicht funktioniert…

Spedra dagegen hat genau das gehalten, was es verspricht, schon nach einigen Minuten macht sich die Wirkung bemerkbar und ich kann eigentlich immer 2-3 mal zur Sache kommen. Endlich habe ich wieder das Gefühl, Kontrolle über mein Sexleben zu haben und es in vollen Zügen genießen zu können.


Spedra Erfahrungsbericht 4 Sabine

Erfahrungsbericht 4: Sabine, 45 Jahre

Mein Mann hat aufgrund seines Übergewichts im vergangen Jahr immer wieder Probleme im Bett gehabt. Jetzt hatte er zwar etwas abgenommen, aber es unser „kleines“ Problem ist geblieben und hat sich irgendwie zu einem großen Problem entwickelt. Darum hat mein Mann sich bei seinem Hausarzt über verschiedene Potenzmittel informiert und sich vor etwa zwei Monaten für Spedra entschieden. Unser erster Samstagnachmittag mit Spedra war eine regelrechte Befreiung, aber bei den nächsten beiden Malen wollte es dann wieder nicht so funktionieren. Also hat sein Arzt ihm aufgrund unserer Erfahrung Spedra 200 mg verschrieben. Seitdem hat mein Mann fast die zweite 16-Stück Packung durch und bisher ging es immer so wie wir es uns beide wünschen. Wir können es nur jedem empfehlen, der auch mit Erektionsproblemen zu kämpfen hat!


Spedra Erfahrungsbericht 5 Felix

Erfahrungsbericht 5: Felix, 64 Jahre

Ich habe vor Jahren mal Viagra verwendet, damals bin ich noch zum Arzt gegangen um mir ein Rezept zu holen, aber das war mir so unangenehm, dass ich es dann auch wieder gelassen habe. Vor ein paar Wochen habe ich dann gelesen, dass man auch online ein Rezept bekommen kann. Ich hatte zwar nach Möglichkeiten und Erfahrungen, Spedra rezeptfrei zu kaufen gesucht, aber für mich war das immer noch besser, als wieder bei einem Arzt mit meinem doch sehr privaten Problem hausieren zu müssen.

Der Weg über die Online-Apotheke mit Rezept, Bestellung und Lieferung lieft reibungslos ab und Spedra tut genau das was es soll, es wirkt!

Quellen

  1. Avanafil – https://de.wikipedia.org/wiki/Avanafil
  2. WHO Collaborating Centre for Drug Statistics Methodology – https://www.whocc.no/atc_ddd_index/?code=G04BE10
  3. Website der europäischen Gesundheitsbehörde (EMA) – https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/spedra
  4. US National Library of Medicine National Institutes of Health – https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22857780?dopt=Abstract
Jetzt kaufen