Hilfe bei Impotenz – Steigerung der Potenz durch Cialis, Viagra und Levitra

Traditionelle Heiler und Ärzte suchen schon seit jeher – mehr oder weniger erfolgreich – nach Möglichkeiten, Männern mit Erektionsstörungen nachhaltig zu helfen. Aber erst in den frühen 90er Jahren des 20. Jahrhunderts gelang der medizinischen Forschung ein echter Durchbruch, als Wissenschaftler  des amerikanischen Pharmaunternehmens Pfizer im Zuge klinischer Studien an einem Medikament zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit zufällig einen erstaunlichen Nebeneffekt erzeugten.

 

Wie kann man die männliche Potenz steigern? Das Potenzmittel Sildenafil

Potenzsteigernde Tabletten mit Sildenafil stellen eine vielversprechende Möglichkeit dar, die erektile Dysfunktion zu beheben. Dabei sollte man sich im Klaren sein, dass diese keine endgültige Heilung bieten, sondern nur vorübergehend die Symptome der Impotenz lindern. Sildenafil ist in vielen Medikamenten enthalten (Viagra, Kamagra, Sildalis, Silagra, Suhagra, Revatio und andere). Die meisten dieser Präparate unterscheiden sich nur wenig voneinander. Um das Beste für Sie zu finden, sollten Sie den Preis beachten und auch die Meinung Ihres behandelnden Arztes einholen.

Sildenafil zur Potenzsteigerung wird in den folgenden Fällen verschrieben:

  • Prostatitis und Prostataadenom
  • Erektionsprobleme neurologischer Natur
  • altersbedingte Veränderungen des Hormonspiegels
  • niedriger Testosteronspiegel
  • sexuelle Versagensangst
  • andere psychologische Schwierigkeiten beim Ausleben der Sexualität

 

Sildenafil kann auch von gesunden Männern verwendet werden, die eigentlich keine Potenzmittel benötigen. Durch die Potenzsteigerung fühlen diese Männer sich beim Sex noch dynamischer als sonst. Im Allgemeinen ist der Einsatz von Sildenafil sicher, aber zur indikationslosen Einnahme von Sildenafil sollten Sie sich nicht hinreißen lassen.

Das Pottenzmittel Viagra ist kein Heilmittel. Es heilt keine erektile Dysfunktion, sondern hilft bei der Bewältigung der Symptome und erreicht eine Steigerung der männlichen Potenz. Daher ist es notwendig, die Behandlung einer etwaigen Grunderkrankung, wie z. B. Prostatitis, weiter fortzusetzen, auch wenn man Potenzmittel einnimmt.

Eine Tablette mit Sildenafil zur Potenzsteigerung sollte ca. 1 Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Der kürzestmögliche Zeitraum bis zum Eintritt der Wirkung beträgt eine halbe Stunde und die Wirkungsdauer liegt bei bis zu 6-8 Stunden. Die höchste Wirksamkeit entfaltet Viagra ungefähr 1,5-2 Stunden nach der Einnahme.

Damit Potenzmittel mit Sildenafil sich optimal auf die männliche Potenz auswirken können, sollten Sie die folgenden grundlegenden Empfehlungen beachten:

  • An dem Tag, an dem Sie Sildenafil einnehmen, sollten Sie auf fettreiche Lebensmittel und Alkohol verzichten. Beides beeinträchtigt die Aufnahme von Substanzen in das Blut und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.
  • Sildenafil-Tabletten sollten zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen werden.
  • Überschreiten Sie nie die maximale Tagesdosis von 100 mg Sildenafil.
  • Die Wahl der für Sie geeigneten Sildenafil-Dosierung sollte von einem Arzt getroffen werden. Wenn Sie keine ernsthaften Kontraindikationen haben, können Sie auch selbst etwas experimentieren, dürfen aber die vorherigen Regeln dabei nicht außer Acht lassen.
  • Sie sollten keine höhere Dosierung von Sildenafil verwenden, als Sie für eine belastbare Erektion tatsächlich benötigen, da der Wirkstoff in hohen Dosen einige Nebenwirkungen verursachen kann.

 

Online-Kauf von Viagra von Pfizer – Wo kann ich Viagra kaufen?

Der Haupthandelsname, unter dem Sildenafil produziert und vertrieben wird, ist Viagra von Pfizer. Dieses Medikament ist auch das teuerste. Der hohe Preis von Viagra ist auf den bekannten Markennamen zurückzuführen, der beim Konsumenten Vertrauen schafft.

Nachdem Sildenafil entdeckt und zugelassen worden war, begannen auch andere Pharmaunternehmen, diesen Wirkstoff in ihren potenzsteigernden Medikamenten einzusetzen. Diese Medikamente werden als „Generika” von Viagra bezeichnet. In der Regel sind sie viel günstiger. Einige Generika behalten jedoch die hohen Preise des Originalprodukts von Pfizer bei und sind recht teuer. Dies ist vor allem auf die Marketingpolitik zurückzuführen.

Um Viagra online zu kaufen, können Sie die Online-Apotheke unseres Partners Apomeds besuchen: Original Viagra online kaufen.

Gegenanzeigen von Sildenafil (Viagra)

Unbedingt sollte beachtet werden, dass Sildenafil nicht gleichzeitig mit Nitrat-Medikamenten (zur Behandlung von koronaren Herzkrankheiten) eingenommen werden darf, da es zu einem starken unkontrollierten Abfall des Blutdrucks und sogar zum Tod führen kann.

Eine Kombination von Sildenafil mit Calziumkanalblockern, Beta-Blockern und Medikamenten zur Behandlung von Hypoglykämie ist potenziell gefährlich. In diesen Fällen besteht auch die Gefahr einer unkontrollierten Hypotonie (niedriger Blutdruck).

Auch ist es angezeigt, von der Sildenafil-Einnahme abzusehen, wenn Herzerkrankungen, schwere arterielle Hypertonie oder Hypotonie sowie Arrhythmien vorliegen. In den ersten sechs Monaten nach einem Herzinfarkt sollte Sildenafil nur mit großer Vorsicht eingenommen werden (wobei es generell besser ist, zu diesem Zeitpunkt ganz darauf zu verzichten). Auch wird das Medikament nicht für Patienten mit einem Myelom, Leukämie, Sichelzellenanämie und einer anatomischen Deformation des Penis empfohlen.

 

Wie kann man Sildenafil 100mg in Online-Apotheken erwerben?

Einer der Hauptvorteile des Online-Handels ist die Zeitersparnis. Um Sildenafil zu kaufen, müssen Sie nicht einmal Ihr Zuhause oder Büro verlassen: Sie blättern durch elektronische Seiten mit aufschlussreichen Bildern, studieren die medizinischen Eigenschaften und Kundenbewertungen, vergleichen Preise in verschiedenen Online-Shops, registrieren sich auf der Website der Internet-Apotheke und legen Sildenafil in den Warenkorb.

Zur vereinbarten Zeit wird das Medikament ihnen zugesandt und Sie können die Zusammensetzung und Dosierung überprüfen. Zur Bezahlung stehen Ihnen in der Regel zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung.

[Product Placement]

 

Sildenafil-Alternativen – Potenzmittel, die wirken

Neben Sildenafil gibt es noch andere Potenzmittel, die ebenfalls gut wirken. Bekannte Alternativen zu Sildenafil sind Vardenafil (Levitra) und Tadalafil (Cialis). Die Wirkungsweise dieser Medikamente ist die gleiche wie die von Sildenafil, die oben bereits beschrieben ist. Das Gleiche gilt für die Gegenanzeigen. Unterschiede bestehen vor allem bei den Dosierungen.

Vardenafil, das vom deutschen Pharmaunternehmen Bayer hergestellt wird, wird zum Therapiebeginn in der Regel in einer Dosierung von 10 mg verschrieben. Bei Bedarf kann die Dosierung erhöht oder verringert werden. Die maximale Tagesdosis von 20 mg sollte dabei nicht überschritten werden. Bei der Einnahme von Cialis des amerikanischen Pharmaunternehmens Eli Lilly gelten die gleichen Dosierungsvorschriften.

Gemäß klinischer Studien haben Cialis und Levitra eine längere Wirkungsdauer als Viagra (bis zu 36 Stunden gegenüber 6 Stunden bei Viagra) und auch die Wirkung tritt schneller ein.

 

Effizienz von Cialis, Viagra und Levitra

In klinischen Studien wurde festgestellt, dass Viagra 82 %, Levitra 85 % und Cialis 92 % der Patienten geholfen hat. Diese Zahlen sollten für die Auswahl eines bestimmten Medikaments nicht ausschlaggebend sein, da es auch auf die individuelle Eignung ankommt. Aussagekräftig hinsichtlich der Wirksamkeit dieser Potenzmittel ist diese Statistik aber allemal.

Generische Cialis-Tabletten gegen erektile Dysfunktion – Tadalafil 36 Stunden Erektionspillen

Cialis-Tabletten zur Erhöhung der Potenz bei Männern können grundsätzlich zur Gruppe der „generischen” Viagra gezählt werden. Der Wirkstoff ist allerdings ein anderer, nämlich Tadalafil. Dessen Wirkung und chemische Zusammensetzung sind jedoch dem Sildenafil, das in Viagra verwendet wird, sehr ähnlich.

Mit Tadalafil ist es möglich, die Erektionsfähigkeit noch besser zu fördern, zumal die Wirkung schon nach kurzer Zeit einsetzt und dann äußerst lange anhält. Cialis bietet auch Männern mit schweren Erektionsstörungen die Möglichkeit zum normalen Sex.

Potenzsteigerung: Wie verbessert Cialis (Tadalafil) die männliche Potenz?

Der grundlegende Effekt von Cialis ist eine Muskelentspannung im Beckenbereich. Die natürliche Folge davon ist die Erweiterung von Blutgefäßen und Kapillaren und damit die Verbesserung der Durchblutung. Dieser Effekt hilft bei unterschiedlichen männlichen Beschwerden:

  • Entzündung der Prostata und des Adenoms
  • altersbedingte Veränderungen des Hormonspiegels, reduzierter Testosteronspiegel
  • schlechte Durchblutung des Penis
  • Muskelkrämpfe im Genitalbereich

Darüber hinaus hilft Cialis auch bei psychisch bedingter Impotenz. Besonders an die Angst vor dem Versagen beim Geschlechtsverkehr ist hier zu denken, die sexuelle Ausprägung der Versagensangst. Für davon Betroffene ist es viel einfacher, Komplexe und Phobien zu überwinden, wenn sich eine Erektion schnell einstellt und stabil bleibt.

Die Wirkungsdauer von Cialis ist rekordverdächtig. Nach Angaben des Herstellers von Cialis hält dessen potenzfördernde Wirkung bis zu 36 Stunden an und mindestens einen ganzen Tag. Nachdem Sie Ihre Dosis an Cialis (Tadalafil) früh am Morgen eingenommen haben, können Sie sogar noch für spontanen Sex am nächsten Tag bereit sein.

Wie kann man Cialis in der Online-Apotheke kaufen?

Auf der Website der Online-Apotheke für Potenzmittel Apomeds gibt es mehrere Möglichkeiten, ein Produkt zu suchen und auszuwählen. Wenn Sie bereits wissen, welche Variante von Cialis Sie rezeptfrei kaufen möchten – dann geben Sie den Namen des Medikaments in das Suchfeld oben auf der Website, der Online-Apotheke ein.

Wenn Sie sich noch nicht für eine bestimmte Art von Tadalafil entschieden haben, dann nutzen Sie ein Medikamentenverzeichnis, Bewertungen oder konsultieren Sie einen Arzt.

Darüber hinaus können Ihnen unsere erfahrenen Online-Apothekenberater bei der Auswahl von Cialis über einen unserer Supportkanäle helfen.

 

Jetzt kaufen